VERANSTALTUNGEN

2017

August

10.08.2017

Pferdebahn-Ausfahrt

gebuchte Privatfahrt

11.08.2017

Gefecht bei Lagarde-Lothringen

11.-13.08.

17.-20.08

Biwak (25.-27.08.)

September

in Crawinkel bei Gotha (08.-10.09.)

09.09.2017

Pferdebahn-Ausfahrt

gebuchte Privatfahrt

10.09.2017

Pferdebahn-Ausfahrt

öffentlich ab Markt

11:00-12:30 Uhr

13:30-15:00 Uhr

15.-17.09.

22.09.2017

Schießen um den Husaren-Pokal

Diana Schießplatz Akazienweg

Oktober

03.10.2017

Pferdebahn-Ausfahrt

öffentlich ab Tangermünder Tor

11:00-12:30 Uhr

13:30-15:00 Uhr

07.10.2017

Herbst-Exerzieren

General Weber Kaserne in Höxter 06.-08.10

bei Leipzig 13.-15.10.

14.10.2017

Pferdebahn-Ausfahrt

letzte öffentliche

14.-15.10.

28.10.2017

Gefechtsdarstellung Altenzaun

Gedenken an Oberst York

November

19.11.2017

Volkstrauertag

Kranzniederlegung

Dezember

Gästebuch

Gästebucheinträge

 

Andreas Köhler - 20. Mai 2013

Ich möchte mich im Namen der Elbhusaren ganz herzlich bedanken, für diese gelungene Veranstaltung; insbesondere für den Zapfenstreich. Das Wetter hat mitgespielt und die Versorgung war hervorragend. Es hat allen gefallen und die Kameradschaft war top.

Viele Grüße, Andreas

 

Suse Junghans - 03.05.2013

Hoch verehrte Gäste der Hansestadt Stendal,
liebe Kameraden und Freunde des Vereins,

es ist mir eine besondere Ehre, Sie im Namen des 10. Husaren-Regiment i.Tr. Stendal e.V. zum 200 jährigen Jubiläum aufs Herzlichste zu begrüßen und wünsche Ihnen angenehme Tage in unserer Stadt.

Mein besonderer Dank gilt denen, die sich mit Leib und Seele an den Vorbereitungen unseres Treffens beteiligt haben.

Frau Rittmeister i.Tr.
Suse Junghans

 

Suse Junghans - 06. März 2012

Nachruf: Ehrenmitglied Karl Winkler

Im Namen des 10. Husaren-Regiment i.Tr. Stendal e.V. nehme ich Abschied von Karl Winkler, geb. am 30. Oktober 1915.
Mit der Gründung des Vereins wurde er 2007 als Ehrenmitglied in den Verein aufgenommen. Hier wirkte er bis zu seinem Tode am 14. Februar 2012 mit seinem Wissen um die Husaren und als Reiter im Preußischen Reiter-Regiment Nr. 3, nachfolgend Kavallerie-Regiment Nr. 3 als Ratgeber und Sponsor.

Trotz körperlicher Leiden, die er im 2. Weltkrieg erleiden musste, und die ihn bis an sein Lebensende begleiteten, stellte er unermüdlich seine Schaffenskraft in die Dienste der Husaren und der Hansestadt Stendal.

Über 30 Jahre lang nicht zu Pferde zeigte er uns mit 92 Jahren hoch zu Ross sein reiterisches Können und hat uns in Trainingsstunden wertvolles Wissen in der kavalleristischen Reiterei übermittelt.

Neben seiner Musikalität, die er als Stabstrompeter im Regiment und in Tanz- und Schauorchestern unter Beweis stellte, war er ein ausgezeichneter Sportler und Reiter. Dies bewies er uns bei einem vereinsinternen Wettbewerb, bei dem nur der Jüngste im Verein ihm Paroli bieten konnte. 

Sein Charme berührte selbst im hohem Alter alle Damen des Vereins. So erzählte er uns von seinen musikalischen Auftritten im JFZ "Mitte" (ehemaliges Offizier-Casino). Unvergessen sein Zusammentreffen mit den Hoffmann-Schwestern bei der Fernsehsendung "Musik für Sie" (Zitat: "Mädchen, wir trinken noch einen Rotwein"). 

Karl vergaß nie, uns immer auf seine Kinder- und Jugendzeit und sein Leben als Soldat hinzuweisen. Er sagte einmal nach einem langen Gespräch: "Kinners, scheiß Kriech".

Ich danke dir für dein Ertragen, Leiden und Mitgefühl -
Ich danke dir für deinen Mut, uns aus deinem Leben zu erzählen -
Ich danke dir für deine offenen Worte, die dir oft schwer gefallen sind -
Ich danke dir für deutschen Tugenden, die du uns mitgegeben hast - 
Ich danke dir für deinen Humor, der mich bei einem Glas Rotwein
hat Lächeln lassen -
Ich danke dir für deinen Charakter, den es kaum noch zu finden gibt.

Wir werden dich, lieber Karl, in Erinnerung behalten, dein Vermächtnis bewahren und dich immer mit deinem Verständnis, Optimismus und deiner Freundlichkeit bei uns behalten.

In stiller Trauer
Suse Junghans

 

Otto Kurt Dieter Hesse - 03 Jan 2012

Das Grab in Maroua

In meinem dritten Buch (bisher: Die Erben der Grafen von Mansfeld, Maria Anna und die Schwarze Schar) schreibe ich u. a. von einem Manöver des 1.Leib-Husaren-Regiments Nr.1 und der Magdeburgischen Husaren vom 17. bis 19. September 1855 im Raum Wülfingerode/Südharz bei Anwesenheit des Königs Friedrich Wilhelm der IV. So bin ich auf eure Seite gestoßen.
Klasse Traditionspflege. Weiter so.
mfG
Hesse

 

Götz Graf, Ldw.-Rgt. Nr 21, 1.Btl. (Konitz/ Westpr.) - 13. Mai 2011

Euer Treffen am 07.05.

Vielen Dank für das schöne Treffen und daß ich dabei sein durfte! Das nächste Mal bringe ich mehr Zeit mit. Ich habe es aber auch so genossen.
Schöne Grüße aus der Prignitz,
Götz

 

Benno Barfuß - 12. Mai 2011

Gefreiter Plagemann

Moin Moin
ich suche Informationen über den Gefreiten Plagemann und späteren Rittmeister unter Kaiser Wilhelm II. Er ist mein Großvater + ich sammele für unseren Stammbaum Details.
Er diente mindestens 1898-1899 im Magdeburgischen Husaren Regiment No. 10 und erhielt am 08.04.1899 vom Obrist und Kommandeur des Regiments für besondern Fleiß ein Buch über den Feldzug Deutschland/Frankreich 1870/71 mit Widmung.

Vielen dank im Voraus 

Benno Barfuß

 

Harald Naumoff - 08. Mai 2011

5. Traditionstreffen

Ihr treuen Husaren, uns war es eine Ehre – wie jedes Jahr  –  mit unserer Kanone für Euch Ehrensalut zu schießen. Über die Verstärkung durch die anderen Artillerieabteilungen, waren wir in historischen Uniformen eine Bereicherung für Euch und die Stadt Stendal. Wie versprochen, kommen wir gern im nächsten Jahr wieder mit unserer Artillerie.

Es grüßen Euch die Männer und Frauen vom
6 th schweren Artillerieregiment 1861–65 i. Tr.

Nach oben

 

Suse Junghans - 08. Mai 2011

5. Traditionstreffen: Auf den Spuren der 10er Husaren Stendals 

Hoch verehrter Herr Oberstleutnant Schulze von Rathmannsdorf,

mit äußerster Dankbarkeit lese ich, dass Ihnen unser "Tanz ins Neue Jahr" Freude bereitet hat. Ich darf mir erlauben, Sie davon in Kenntnis zu setzen, nebst wöchentlichem Tanzunterricht das Können der Damen zum 5. Tradiditionstreffen unter Beweis stellen zu lassen.
Sie selbst durften dem Unterricht zu Ihrer persönlichen Unterhaltung, so hoffe ich doch, bereits beiwohnen.
Dies setzt natürlich ein strebsames Auftreten der Herren voraus. Neben Ihren militärischen muss ich Sie doch nicht an Ihre gesellschaftlichen Pflichten erinnern und erlaube mir, auf meiner Tanzkarte einen Tanz für Sie zu reservieren. Daneben können Sie sich natürlich ins Herren- und Rauchzimmer zurückziehen, um über Politik und die wirklich wichtigen Dinge der Welt zu diskutieren. 

Gleichzeitig begrüße ich alle Gäste, Freunde und Sympathisanten unseres
5. Traditionstreffens, die sich auf militärische, kameradschaftliche, unterhaltsame und erlebnisreiche Tage im Sinne der Tradition der 10er Husaren freuen können.

Hochachtungsvoll

Suse Junghans
Frau Rittmeister i.Tr.

 

Maik Sieberhagen - 20 Februar 2011

Fund von Säbel des Ulanenregiments Henning von Treffenfeld - Altmärk. Nr.16 Gardelegen und Salzwedel 

Fund in Brauel bei Zeven Hinrich Brandt fand bei Baggerarbeiten an Fischteichen bei Brauel das Bruchstück eines Offizierssäbels der Zeit um 1900. Der Säbel wurde bewusst verkürzt in dem man ihn ansägte und abbrach. Die Inschrift des Säbels lautet "Ulanen Regt. Hennings v.Treffenfeld (Altmärk) No.16" Fotos können evt. bei der Archeologischen Gesellschaft des Landkreises Rotenburg (Wümme) nachgesehen werden.

Weicheler Damm11, 27356 Rotenburg (Wümme)

Maik Sieberhagen
Berlinerstr.3
27383 Scheeßel
Tel.:(0 42 63) 98 24 41

 

Gerd Schulze - 10 Januar 2011

Tanz ins Neue Jahr 

Auf diesem Wege bedanke ich mich noch einmal herzlich für Euren
gelungenen "Tanz ins Neue Jahr". Das war ein rundum schöner, interessanter und erlebnisreicher Startschuss für die Saison 2011.

Horridoh!

Oberstleutnant Schulze von Rathmannsdorf
3.(Preuß.) Reiter-Regiment

 

Wilhelm Reuß, Wachtmeister i.Tr. Seydlitzkürassiere - 08.01.2011

Kontaktaufnahme 

Hallo Kameraden,
im Auftrag des Vorstandes unserer IG, wünsche ich Euch für das kommende Jahr alles Gute und viel Erfolg. Nach dem wir das letzte Jahr nutzten um uns zu profilieren, möchten wir in diesem Jahr aktiver werden.
Das heißt, wir würden gern zu Eurer Veranstaltung Anfang Mai, mit einer Abordnung teilnehmen.

Gruß Wilhelm Reuß

 

Gerd Schulze - 20. Juli 2010

Gründungstag 10.Husaren-Regiment i.Tr. Stendal e.V. 

Liebe Kameradinnen und Kameraden,
ich nehme den heutigen Gründungstag Eures Vereins zum Anlass,
dem Verein und allen seinen Mitgliedern die besten Wünsche zu übermitteln.
Macht weiter so, Ihr seid auf dem richtigen Weg.
Ich bin Stolz, mich Freund Eures Vereins nennen zu dürfen.

Ein dreifaches - Horridoh! Horridoh! Horridoh!

Gerd Schulze
c/o Schulze von Rathmannsdorf,
Oberstleutnant
Inf-Regt. Nr.24 bzw. 3.Reiter-Regt.

Nach oben